Stress am Hochzeitstag | Stefans und Sonjas Wedding Guide – #9

Wie Du Dir vorstellen kannst ist es ein Muss, den Hochzeitstag selbst, durchzuplanen. Vorab, sei Dir aber bewusst, dass dies nur eine Richtlinie sein soll. Und sei Dir bewusst, erstens kommt es anders und zweitens als man denkt.
Wie man jedoch zeitliche Verzögerungen auffangen kann, dazu erzähle ich Dir später mehr.

Am Anfang jeder Planung steht das Brainstorming. Schreibt Euch alle Aktivitäten des Tages zusammen und schreibt dahinter wieviel Zeit dafür eingeplant werden sollte. Wenn Ihr alles habt ordnet diese in richtiger Reihenfolge an und schreibt konkrete Tageszeiten dazu.
Fixe Uhrzeiten als erstes eintragen und mit roter Farbe einkreisen.

Wie aber findet Ihr heraus, wie lange man für bestimmte Aktivitäten einplanen soll. Ganz einfach, fragt Eure Dienstleister. Wie lange dauert es bis Hair & MakeUp erledigt ist? Wie lange dauert das Ankleiden? Wie plant Ihr die Geschenkeübergabe? Wann gibt es das Essen und wie lange dauert das? Was muss für Fotos eingeplant werden?
Das ist nur ein kurzer Abriss, es gibt noch unzählige Dinge die geplant werden wollen.
Das klingt nun erstmal alles andere als romantisch, wissen wir.
Aber Dinge gelingen nur, wenn Vorbereitung auf Gelegenheit trifft.

Plant auf jeden Fall Wegezeiten und Puffer mit ein. So vermeidet Ihr Stress und auch Frust. Wie lange brauchen wir zum Standesamt oder zur Kirche, wie weit ist es anschließend zur Location? Was machen wir, wenn das Gratulieren 30 Minuten länger dauert, als eingeplant?

sdp_18537_04. Juni 2016

Möglicherweise der wichtigste Ratschlag:
Nehmt Euch nicht zu viel vor. Wir hören oft, dass Standesamt und Kirche am gleichen Tag sein sollen. Ohne lange nachdenken zu müssen raten wir hiervon ab. In erster Linie wird das Euch immens stressen, denkt aber auch mal an Eure Gäste. Das wird denen zu viel, den Kindern zum Beispiel wird dies zu langweilig werden. Unruhe und Quengeleien sind vorprogrammiert. Unruhe und Unzufriedenheit machen sich breit. Dann kommt noch dazu, dass es evtl. über 30 Grad im Schatten sind.

Ein langer Tag macht die Leute müde! Besonders im Sommer… Daher Ruhezeit einbauen. Genau diese Pause ist auch Euer persönlicher Puffer. Zwei Fliegen mit einer Klappe.

Wie soll man diese nur einplanen? Auch das ist einfach, wenn man diese bewusst einbaut. Wir möchten es mal an einem Beispiel zeigen, wie es gehen könnte.

Zwischen Empfang und Abendessen liegen oft 3-4 Stunden Zeit. Schneidet, nach dem Empfang, den Kuchen an und eröffnet so die Feierlichkeit. Nun ist die beste Möglichkeit für eine Pause gekommen. Stellt Euch vor Eure Location liegt an einem See. Gebt Euren Gästen die Möglichkeit zu baden, gebt Ihnen die Möglichkeit zu entspannen. Vielleicht wohnen sogar einige Gäste in der Location -oder sprecht mit Euren Wirtsleuten ob sie Zimmer bereitstellen können- wo sie sich frisch machen können. Vielleicht ist es sogar in Heimatnähe und einige können kurz nach Hause fahren.
Lasst am See eine kleine Beachbar aufbauen mit kühlen Getränken, evtl. auch ein paar Kugel Eis für die Kidis einplanen.
Die Gäste können sich entspannen, Ihr könnt Euch entspannen. Ihr schafft so Freiräume und bringt so die Leichtigkeit des Seins in Euren großen Tag.

sdp_19315_04. Juni 2016

Lasst mal die Gedanken zu, dass Ihr Eure Hochzeit als Party gestaltet, bzw. in einen formellen und in einen legeren Teil aufteilt. Formell zum Standesamt oder zur Kirche, nach dem anschneiden der Hochzeitstorte geht über zur Party. Runter mit den Krawatten und Fliegen, das Hemd 2 Knöpfe aufmachen und los gehts 🙂

Eins sei Euch garantiert, Eure Hochzeit wird den Köpfen Eurer Gäste bleiben.

So eine Pause bringt sehr viele Vorteile mit sich. Die Gäste kommen erfrischt, entspannt zurück und sind bestens für die anschließende Party gewappnet. Vorher gibt’s aber noch eine tolle Stärkung, das Abendessen.

Weitere Tipps und coole Ideen, wie Ihr Euren Tag gestalten könnt, gibt’s im nächsten Blogartikel.

Zum Schluss gibts wieder einen Download – Eine kleine Planungshilfe für Euch.

In diesem Sinne…

Euer Stefan & Eure Sonja

Ein Kommentar zu „Stress am Hochzeitstag | Stefans und Sonjas Wedding Guide – #9

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s